Freiberufler als Nebentätigkeit

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du nebenbei als Freiberufler startest und was du beachten musst.

Freiberufler werden

Um deine Tätigkeit als Freiberufler offiziell anzumelden, genügt in den meisten Fällen ein Schreiben an das zuständige Finanzamt. Wichtig dabei ist, dass dein Beruf unter die sogenannten „freien Berufe“ fällt. Unter § 18 EStG findest du einen Katalog, der alle freiberuflichen Berufe aufführt. Ist dein Beruf nicht darunter, musst du deine Tätigkeit als Gewerbe anmelden.

Ausnahmen

Bist du z.B. Journalist (was unter die freien Berufe fällt) und verkaufst zusätzlich Bücher, giltst du nicht als Freiberufler. Da du, zusätzlich zu deiner freiberuflichen Tätigkeit, gewerblich handelst, benötigst du ein Gewerbe.

Anmeldung beim Finanzamt

Um deine Tätigkeit anzumelden, genügt ein formloses Schreiben an dein zuständiges Finanzamt. Nach Beginn deiner Arbeit als Freiberufler, hast du dazu bis zu 4 Wochen Zeit.
Das Finanzamt wird dir dann eine Steuernummer zuweisen und du erhältst einen Fragebogen. Wenn du diesen ausgefüllt zurückgeschickt hast, wirst du noch einmal fachlich geprüft (ob du über die nötigen Qualifikationen verfügst). Zusätzlich wird ein Nachweis deiner beruflichen Tätigkeit verlangt. Danach bist du offiziell Freiberufler.

 

Steuern als Freiberufler

Als Freiberufler bist du zwar Umsatzsteuerpflichtig, dir bleibt jedoch die Gewerbesteuer erspart. Der Steuersatz kann je nach Beruf zwischen 0 und 19 Prozent liegen.
Überschreitet dein Jahresumsatz den Betrag von 17.500 Euro nicht, fällst du unter die Kleinunternehmerregelung. Diese befreit dich von der Umsatzsteuer und erleichtert dir so den Start in deine Freiberuflichkeit enorm. Wenn deine Tätigkeit nur dem Nebenerwerb dient, wirst du den Betrag unter Umständen ohnehin nicht überschreiten.

 

Die ersten Kunden

Um nebenbei Kunden zu gewinnen, empfehlen wir dir Meetups. Diese finden (fast immer) nach Feierabend statt und sind die ideale Gelegenheit, dein Netzwerk zu erweitern und potentielle Auftraggeber zu treffen. Auf Meetup.com findest du eine Liste mit Veranstaltungen in deiner Nähe. Wir haben auch einen Artikel über Kundenakquise geschrieben.

 

Der perfekte Einstieg

Um deine Rechnungen, Kunden, Projekte und Aufgaben im Griff zu haben, empfehlen wir dir auf ein geeignetes Tool zurückzugreifen.
Goodlance tut all dies für dich und ist dabei vollkommen kostenlos.

Goodlance kostenlos nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.