DSGVO bei Goodlance – Informationen für Kunden

Liebe Kunden & Nutzer von Goodlance,
in diesem Beitrag wollen wir euch kurz über die anstehende DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) informieren und erklären, worauf es jetzt ankommt.

Was ist die DSGVO?

Ab dem 25. Mai ändert sich zum ersten Mal seit Jahren eine ganze Menge hinsichtlich des Datenschutzes, in Europa. Mit der neuen DSGVO soll ein einheitlicher Standard für Datenschutzbestimmungen europaweit durchgesetzt und natürliche Personen vor massenhafter Datenspeicherung geschützt werden.

Die Änderungen betreffen jeden, der personenbezogene Daten erhebt oder verarbeitet. Was das für dich als Freelancer bedeutet, erfährst du bei uns im Freelancer Podcast.

Umsetzung mit Goodlance

Wir haben die letzten Monate damit verbracht Goodlance an die neuen Vorgaben der DSGVO anzupassen und bieten dir in wenigen Wochen einen brandneuen Datenschutz-Bereich an. In diesem Bereich kannst du deine Daten jederzeit (im JSON Format) exportieren, Auskunft über gespeicherte Daten einholen und einen ADV-Vertrag mit Goodlance unterschreiben. Diesen Vertrag bieten wir digital ab dem 25. Mai an (Zustimmung erfolgt digital).

Wichtige Fragen im Überblick:

Wo speichert Goodlance meine Daten? Frankfurt, Deutschland
Ist meine Verbindung zu Goodlance verschlüsselt? Ja
Kann ich meinen Account zusätzlich absichern? Du kannst deinen Account mit einer 2-Faktor Authentifizierung absichern. Diese kannst du in den Accounteinstellung aktivieren.

Falls du Fragen zum Thema Datenschutz hast, stehen wir dir gerne Rede und Antwort. Dazu kannst du uns eine E-Mail an Support@GoodlanceApp.com schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.